Wörthsee – Genossenschaftliches Wohnen am Teilsrain

Wörthsee ist ein beliebter Wohnort mit einem sehr hohen Freizeitwert. Das schlägt sich extrem in den Bauland-, Immobilien- und Mietpreisen nieder. Haushalten mit niedrigem oder durchschnittlichen Einkommen haben es sehr schwer, bezahlbaren Wohnraum zu finden.

Vor diesem Hintergrund möchte die Gemeinde Wörthsee langfristig bezahlbaren Wohnraum ermöglichen. Daher entschied sie sich, zusammen mit der WOGENO München eG, einer Genossenschaft für selbstverwaltetes, soziales und ökologisches Wohnen, einen Wettbewerb unter Architektinnen und Landschaftsarchitektinnen auszuloben. In diesem Wettbewerb soll einerseits eine genossenschaftliche Wohnanlage geplant werden und andererseits der Ortsrand Wörthsees mit einer Kindertagesstätte, weiteren Wohngebäuden, öffentlichen Wege und Freiflächen städtebaulich qualitätvoll arrondiert werden.

Für die Realisierung des genossenschaftlichen Wohnprojekts haben sich Wörthseer Bürger*innen 2018 im Verein Wohnen am Teilsrain e. V. organisiert. Der Verein will das Projekt zusammen mit der WOGENO München eG, die Bauherrin sein wird, umsetzen. Die Wohnungen werden von der WOGENO errichtet und betrieben.

Der ausgelobte Einladungswettbewerb sollte Lösungen zur städtebaulichen Struktur des gesamten Wettbewerbsgebiets mit einer genossenschaftlichen Wohnanlage, einer Kindertagesstätte und einem oder mehreren Wohngebäuden bieten, die später als Bebauungsplan festgesetzt werden. Außerdem sollte ein Entwurf für den Hochbau und der Freianlage des genossenschaftlichen Wohnbauprojekts mit ca. 60 Wohneinheiten gefunden werden, das von der WOGENO München eG errichtet und betrieben wird.

Das Preisgericht hat am 12. November getagt und vier Preise unter den 13 eingereichten Arbeiten vergeben.