2. Preis: Alte Werkzeugfabrik Laupheim

Wir haben zusammen mit ArGe co.mod Architekten, Hahn Wensch Architekten und Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten am Städtebaulichen Wettbewerb mit Realisierungsteil „Alte Werkzeugfabrik“ der Stadt Laupheim teilgenommen. Wettbewerbsaufgabe war die Umgestaltung der zentralen, nicht mehr genutzten Gewerbefläche in ein attraktives, ökologisches Quartier mit einem ausgewogenen Wohnungsmix und einem Schwerpunkt an bezahlbarem Wohnraum.

Das Preisgericht hat den Entwurf mit dem 2. Preis honoriert:

„Der Entwurf überzeugt durch seine klare Volumenverteilung und die subtile Interpretation der vorhandenen, räumlichen Rahmenbedingungen am Ort. Die Ostseite, hin zur Rottum, wird durch vier U-förmige, sich zur Flussaue hin öffnende Hoftypologien beantwortet. Hier verzahnt sich der landschaftliche Grünraum auf gelungene Art und Weise mit der Neubebauung. Es werden Bereiche mit hoher Aufenthaltsqualität und differenzierten Übergängen zwischen öffentlichen und privaten Räumen erreicht. […] Die Gestalt des vorliegenden Entwurfs wirkt der Aufgabe gegenüber angemessen, besonders in Bezug auf die städtebauliche Setzung und Einbindung des neuen Quartiers in die Situation vor Ort.“